Verschiedene Container die Docker und DDEV repräsentieren sollen, einer mit dem TYPO3 Logo

DDEV und TYPO3: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation

Hallo TYPO3-Entwicklerin, hallo TYPO3-Entwickler! Wenn du nach einer effizienten Möglichkeit suchst, deine lokale Entwicklungsumgebung einzurichten, dann ist DDEV genau das Richtige für dich. In diesem Artikel erklären wir dir, was DDEV ist und wie du damit TYPO3 13 auf deinem System installierst. Zudem zeigen wir dir, wie du DDEV in Verbindung mit Windows Subsystem for Linux (WSL) einrichtest. Am Ende findest du auch einen Hinweis, wie du dich bei uns – clickstorm – bewerben kannst, wenn du Interesse an spannenden TYPO3-Projekten hast.

Was ist DDEV?

DDEV ist ein Docker-basiertes Open-Source-Tool, das speziell für die Entwicklung von PHP-Anwendungen entwickelt wurde. Es ermöglicht Entwicklern, ihre Entwicklungsumgebung schnell und unkompliziert einzurichten, ohne tief in die Details von Docker einsteigen zu müssen. DDEV bietet vorkonfigurierte Umgebungen für verschiedene Frameworks und Content-Management-Systeme, einschließlich TYPO3. Mit DDEV kannst du beispielsweise einfach zwischen PHP-Versionen wechseln, dir einen PhpMyAdmin aufsetzen oder XDebug nutzen.

Vorteile von DDEV:

  • Einfache Installation und Konfiguration: Mit wenigen Befehlen kannst du eine komplette Entwicklungsumgebung aufsetzen.
  • Isolierte und portable Entwicklungsumgebungen: Projekte laufen in isolierten Containern, was Konflikte zwischen verschiedenen Projekten verhindert.
  • Integration mit beliebten Entwicklungswerkzeugen: DDEV funktioniert nahtlos mit IDEs wie PhpStorm und VS Code. Für PhpStorm gibt es z.B. ein Plugin, mit diesem habt ihr u.a. direkt Zugriff auf die Datenbank in eurem Container.

Installation von Docker und DDEV

Die aktuelle Installationsanleitung findest du bei DDEV selbst. Dort findest du Anleitungen für alle Betriebssysteme. Da die Installation unter Windows nicht ganz so einfach ist, gehen wir hier die einzelnen Schritte nochmal zusammen durch.

Schritt 1: Chocolatey installieren

Chocolatey ist ein Paket-Manager für Windows ähnlich wie composer für PHP.

In der Windows PowerShell mit Admin-Rechten:

Set-ExecutionPolicy Bypass -Scope Process -Force; [System.Net.ServicePointManager]::SecurityProtocol = [System.Net.ServicePointManager]::SecurityProtocol -bor 3072; iex ((New-Object System.Net.WebClient).DownloadString('https://chocolatey.org/install.ps1'))

Schritt 2 bis 4: Installation von mkcert

mkcert ist ein Werkzeug um lokale Zertifikate für SSL-Verbindungen zu generieren. Mit der Installation kannst du lokale https:// Verbindungen verwenden.

In der Windows PowerShell mit Admin-Rechten:

Installieren von mkcert via Chocolatey.

choco install -y mkcert

Jetzt ausführen in Power Shell als Nutzer (nicht Admin), da das Zertifikat im Nutzerordner angelegt wird (C:\Users\<user>\AppData\Local)

mkcert -install
setx CAROOT "$(mkcert -CAROOT)"; If ($Env:WSLENV -notlike "*CAROOT/up:*") { setx WSLENV "CAROOT/up:$Env:WSLENV" }

Schritt 5: Ubuntu Installieren

Hier wird im Microsoft Store die aktuelle Ubuntu LTS heruntergeladen und installiert.

Microsoft Store wo Ubuntu 24.04 LTS heruntergeladen wird

Schritt 6: WSL2 aktivieren

In der Windows PowerShell mit Admin-Rechten:

wsl --install
wsl --set-default-version 2

Schritt 7: Neustart

Starte dein System neu, um die Änderungen zu übernehmen.

Schritt 8: Installation von Docker Desktop

Lade Docker Desktop von der offiziellen Website herunter und installiere es. Bei der Installation ist darauf zu achten, dass der Haken für WSL 2 gesetzt ist.

Schritt 9: Überprüfen der Distributionen

In der Windows Shell nicht mit Admin-Rechten:

# Standard-Distribution setzen
wsl --setdefault Ubuntu-24.04

# Zeige alle WSL Distributionen
wsl -l -v

Folgende Ausgabe sollte erscheinen:

  NAME                   STATE           VERSION
* Ubuntu-24.04           Running         2
  docker-desktop         Running         2
  docker-desktop-data    Running         2

Das Sternchen sollte bei der obigen Ausgabe neben eurer Ubuntu-Distribution erscheinen.

Schritt 10: WSL2 in Docker Desktop aktivieren

Öffne Docker Desktop und gehe in die Einstellungen. Dort findest du unter Resources > WSL integration die Option, um WSL2 für Docker Desktop zu aktivieren. Speichere deine Änderungen.

Einstellungen im Docker Desktop - Resources - WSL integration - Enable

Schritt 11: Ubuntu einrichten und DDEV installieren

Alle nachfolgenden Schritte in der Ubuntu-Konsole ausführen. Diese kannst du u.a. öffnen in dem du in deinem Windows-Menü nach ubuntu suchst.

Schritt 11a: Mkcert prüfen

echo $CAROOT

/mnt/c/Users/<you>/AppData/Local/mkcert sollte da sein

Schritt 11b: Docker prüfen

docker ps

Schritt 11c: ddev im Ubuntu installieren

curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/drud/ddev/master/scripts/install_ddev.sh | bash
sudo apt-get update && sudo apt-get install -y certutil xdg-utils to install the xdg-utils
sudo apt-get install xdg-utils --fix-missing
mkcert -install

Einrichtung eines TYPO3-Projekts mit DDEV

Die folgenden Befehle werden auch wieder in der Ubuntu-Konsole ausgeführt. Eine aktuelle Anleitung findest du auch in der TYPO3-Dokumentation.

Schritt 1: Neues Projektverzeichnis erstellen:

mkdir ~/typo3-13
cd ~/typo3-13

Schritt 2: DDEV-Projekt initialisieren:

ddev config --project-type=typo3 --docroot=public --php-version 8.3

Schritt 3: TYPO3 13 herunterladen und installieren

ddev start
ddev composer create "typo3/cms-base-distribution:^13" 
ddev typo3 setup

Schritt 4: Datenbank einrichten

DDEV erstellt automatisch eine Datenbank für dein Projekt. Die Verbindungsdetails sind in der ddev describe Ausgabe zu finden.

Ausgabe von ddev describe für ein TYPO3 v13 Projekt

Nutzername, Passwort und Name der Datenbank sind db.

Schritt 5: TYPO3-Installation aufrufen

Der folgende Befehl öffnet dein Projekt im Browser.

ddev launch

 

Nützliche DDEV-Befehle

Hier sind einige nützliche DDEV-Befehle, die dir den Arbeitsalltag erleichtern können:

Projekt starten / stoppen

ddev start
ddev stop

Projektbeschreibung und URLs anzeigen

ddev describe

URLs direkt öffnen

Projekt im Browser öffnen

ddev launch

Mailpit öffnen, um E-Mails einzusehen

ddev launch -m

phpMyAdmin öffnen

# früher
ddev launch -p

# nun einmal phpMyAdmin installieren
ddev get ddev/ddev-phpmyadmin

# und dann aufrufen
ddev phpmyadmin

Projekte auflisten

ddev list

Datenbank exportieren / importieren

ddev export-db > myfile.sql
ddev import-db < myfile.sql

SSH-Zugriff auf den Container

ddev ssh

Composer in DDEV nutzen

ddev composer

# zum Beispiel
ddev composer update

Mehr zu Composer erfährst du in unserem Blog.

Befehle ausführen

ddev exec 

# zum Beispiel
ddev exec vendor/bin/typo3 cache:flush

Logs anzeigen

ddev logs

XDebug starten und stoppen

ddev xdebug on
ddev xdebug off

Mehr zu XDebug erfährst du in unserem Blog.

SSH keys in den Container übernehmen

ddev auth ssh

Eine Übersicht aller Befehle findest du auch in der DDEV Dokumentation.

Fazit

Mit DDEV und WSL 2 kannst du deine Entwicklungsumgebung für TYPO3 13 schnell und effizient einrichten. Diese Anleitung soll dir dabei helfen, TYPO3 in kürzester Zeit zum Laufen zu bringen. DDEV bietet viele Vorteile, darunter die einfache Verwaltung und Portabilität von Entwicklungsumgebungen, was es zu einem unverzichtbaren Werkzeug für moderne TYPO3-Entwickler macht.

Werde Teil unseres Teams

Wenn du Interesse an spannenden TYPO3-Projekten hast und in einem dynamischen Team arbeiten möchtest, bewirb dich bei uns! Wir suchen immer nach talentierten Entwicklern, die unsere Leidenschaft für hochwertige Webentwicklung teilen. Hier kannst du dich bewerben. Wir benötigen nicht deinen Lebenslauf, nimm einfach Kontakt zu uns auf.

Viel Erfolg beim Einrichten deiner TYPO3-Umgebung mit DDEV und viel Spaß beim Entwickeln!

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert