Ausblick auf WordPress 5.3

Zum ersten Mal in diesem Jahr ist es still geworden rund um WordPress und den neuen Gutenberg Editor. Doch die Urlaubszeit ist nun vorbei und somit gibt es reichlich Infos zur kommenden und letzten großen WordPress Version 5.3 für das Jahr 2019. Diese soll offiziell am 12. November erscheinen. Da es bis dahin die Zeit totzuschlagen gilt schauen wir uns die Neuerungen diesmal schon vorab etwas an.

Neuer Gruppen-Block für Gutenberg

Der heiß erwartete Gruppen Block soll Einzug erhalten. Mit diesem ist es möglich andere Blöcke zu einer Art „Section“ oder „Wrapper“ zusammenzuführen. Um bereits erstellte Blöcke zu gruppieren reicht es aus diese zu markieren und anschließend die Option „Gruppieren“ in der Werkzeugleiste auszuwählen. Dem Gruppen-Block kann dann beispielsweise eine Hintergrundfarbe zugewiesen werden.

Erweiterter Spalten-Block

Den Spalten lassen sich nun individuelle Breiten vergeben. Bisher war es lediglich möglich die Anzahl der Spalten festzulegen. Ein Workaround per Vergabe von CSS-Klassen kann somit wegfallen. Zudem kann man beim Einfügen direkt aus vorgefertigten Layouts (kleine Spalte links, große Spalte rechts etc.) wählen, was den Aufwand beim Erstellen der Spalten zusätzlich vereinfachen dürfte.

Bessere Benutzerführung

Das Verschieben und Löschen von Blöcken soll nun weniger hakelig vonstatten gehen. Diese „gleiten“ nun was auf dem ersten Blick vielleicht nicht sonderlich wichtig erscheint, aber durchaus hilfreich für das visuelle Feedback ist, wenn man viele Blöcke umstrukturieren möchte.

Unterstützung für PHP 7.4

WordPress setzt seit Version 5.2 mindestens die PHP Version 5.6.20 voraus. Wir empfehlen aktuell mindestens PHP 7.2 zu verwenden. Dies bringt mitunter erhebliche Performance- sowie Sicherheitsverbesserungen mit sich. Zuvor sollte selbstverständlich die Kompatibilität zwischen WordPress samt Plugins mit der verwendeten PHP Version sichergestellt sein.

Die neue Version von WordPress wird also bereits mit PHP 7.4 kompatibel sein, noch bevor diese am 28. November 2019 offiziell erscheint.

Neues Standard-Theme

Mit an Bord sein wird auch das neue von Haus aus mitgelieferte Theme mit dem Namen „Twenty Twenty“.
Für die meisten zwar eher uninteressant, bleibt aber dennoch zu hoffen, dass dieses diesmal wieder etwas hübscher, als das zuletzt doch optisch eher mau gestaltete „Twenty Nineteen“ ausfallen wird.

Weitere Änderungen an und um Gutenberg

Weiterhin wird es viele kleinere Änderungen an diversen Blöcken des Gutenberg Editors geben. Auf diese möchte ich aktuell aber im Detail nicht weiter eingehen da noch nicht klar ist ob es diese tatsächlich schon in die nächste Version schaffen. Zudem sind diese einfach zu zahlreich um sie alle aufzuführen.

Marktanteil von WordPress steigt stetig

Erwähnenswert finde ich noch die Tatsache, dass der Marktanteil von WordPress stets kontinuierlich weiter ansteigt. Viele „Experten“ hatten ja bereits den Tod durch den Gutenberg Editor voraus gesagt. Soviel dann dazu.

Haben Sie Interesse an einer Website auf Basis von WordPress? Dann informieren Sie sich gerne unter info@clickstorm.de oder rufen Sie uns an.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.