Ergebnisse der PHP-Analyse als Zeitstrahl in blackfire.io

blackfire.io für eine bessere Performance im PHP

Mit blackfire.io lassen sich grafisch ansprechende Aussagen über die serverseitige Performance Ihrer Webseite treffen. Wundern Sie sich, warum Ihre Seite so langsam ist? Warum dauert es so lange, eh ich mich im Backend einloggen kann? Wir zeigen Ihnen, wie sich mögliche Ursachen im PHP leicht aufspüren lassen.

Ansicht der Ergebnisse der PHP-Analyse in blackfire.io

Performance, was ist das?

Für viele ist Performance gleich gesetzt mit Geschwindigkeit. Das ist so nicht ganz korrekt. Die Performance oder zu Deutsch Performanz steht für die Leistungsfähigkeit eines Systems. Ob die Geschwindigkeit ein Faktor zur Bewertung der Leistungsfähigkeit ist, dass hängt vom jeweiligen System ab. Bei einem Shop spielt die Geschwindigkeit sicherlich eine Rolle, bei dem täglichen Import von Nachrichten eher bedingt. Hier ist eher die Vollständigkeit ein Kriterium.

Performance einer Webseite steigern

Damit die Leistungsfähigkeit einer Webseite verbessert werden kann, müssen erst einmal Schwachstellen im System aufgedeckt werden. Hier wird grundlegend zwischen der Performance im Frontend und im Backend unterschieden. Beim Frontend spielen u.a. die Ladezeiten der einzelnen Ressourcen oder die Größe von Bildern eine Rolle.

Im Backend hingegen geht es um den Server an sich und die dort ausgeführten Applikationen, z.B. TYPO3 und WordPress. Beide basieren auf der Programmiersprache PHP. Zur Analyse der Performance kann xDebug genutzt werden. Das ist eine PHP-Erweiterung, die generell in PHP zur Analyse zum Einsatz kommt. Allerdings lässt die Ausgabe hier eher zu wünschen übrig. Eine bessere Alternative bietet blackfire.

blackfire.io für die komfortable Analyse

blackfire.io ist eine PHP-Erweiterung die zur Performance-Analyse in PHP dient. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um ein PHP-Modul. Dieses muss auf dem Server installiert sein, auf dem die Webseite betrieben wird, welche es zu untersuchen gilt.

Einrichtung von blackfire.io

Um das Tool zum Laufen zu bekommen, müssen Sie sich zunächst bei blackfire.io registrieren. Die Anmeldung geht sehr schnell und unkompliziert. Sie benötigen lediglich einen Google-Account oder einen bei den anderen aufgeführten Diensten.

Wenn Sie sich angemeldet haben, erfahren Sie in der Dokumentation detailliert, wie Sie fortfahren müssen. Je nach Betriebssystem Ihres Servers, sind die einzelnen Schritte genau aufgeführt. Auch Ihre individuellen Tokens, welche der Zugriffsbeschränkung dienen, werden hier mit aufgeführt.

Zum Schluss benötigen Sie noch das entsprechende Chrome-Plug-In. Im Anschluss können Sie direkt mit der ersten Analyse beginnen.

blackfire in der Praxis

Um Ihnen blackfire.io in der Praxis zu veranschaulichen, haben wir ein Video für Sie aufgenommen. Hier sehen Sie grob die wichtigsten Funktionen der Software.

blackfire.io ist ein Tool zur Performance Analyse im PHP. clickstorm zeigt Ihnen die Anwendung in der Praxis.

Mit blackfire ist es somit sehr einfach den Ablauf von PHP-Applikationen nachzuvollziehen. Zudem finden wir die Untersuchung der SQL-Abfragen sehr hilfreich.

Ansicht der Ergebnisse der SQL-Analyse in blackfire.io

blackfire lässt sich mit diversen Deployment-Systemen leicht koppeln. So können Sie bei jedem Rollout automatische Tests definieren. Ein Beispiel wäre: Wird meine Webseite unterhalb von 5 Sekunden ausgeliefert?

Allerdings sind die SQL-Untersuchungen und die Deployment-Tests erst mit einer kostenpflichtigen Version verfügbar. Alle Versionen finden Sie in dieser Übersicht. Eine Testversion ist nach der Registrierung ebenfalls für einen beschränkten Zeitraum erhältlich.

Hat Ihnen das Video gefallen? Weitere Videos zu Themen rund um die Webentwicklung, finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Ausblick

Das Tool blackfire.io wurde im Rahmen der TYPO3 Develepor Days 2017 in Malmö vorgestellt. Den Link zu den Slides finden Sie weiter unten, bei den Quellenangaben.

Haben Sie selbst schon Erfahrungen mit der Software gesammelt oder haben Sie weitere Fragen zu dem Thema? Hinterlassen Sie uns gerne einen Kommentar oder kontaktieren Sie uns.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.