Kartfahren

Rasantes Winterfest bei clickstorm

Schnelle Autos, rasante Kurven und hitzige Rennen – dieses Jahr ging es für clickstorm´s Weihnachtsfeier zu Lap´s Kartcenter nach Grimma.
Nach einer 30 minütigen Fahrt erreichten wir die Kartbahn. Eine kurze Einführung und dann hieß es schon ab auf die Sitze, fertig und los.

Kartfahren
Für 10 Minuten sollten wir erst einmal die Bahn kennenlernen, die Geschwindigkeit austesten und ein Gefühl für den Wagen bekommen. Lenken und Bremsen waren am Anfang gar nicht so leicht. Für alles benötigte man viel mehr Kraft als im Straßenverkehr. Aber umso mehr Runden wir fuhren, umso sicherer wurden wir.

Kartfahren

Kartfahren

Kartfahren

Alles oder Nichts

Nach dem „Aufwärmtraining“ ging es ans Eingemachte. Ein 20 minütiges Rennen stand auf dem Programm. Mit leicht zittrigen Knien fuhren wir an die Startlinie und warteten gespannt auf den Startschuss. Jeder von uns gab sein Bestes, versuchte den Vordermann zu überholen und in den Kurven nicht an der Bande hängen zu bleiben. Wenn dies doch einmal passiert ist, wurde das Rennen in dieser Zeit unterbrochen, bis alle wieder fahrtüchtig waren. Wir wurden von Runde zu Runde besser und schneller. Wir trauten uns mehr und gingen kleine Risiken ein. Die 20 Minuten vergingen wie im Fluge und schon war die Ziellinie erreicht. Gespannt schauten wir auf das Ergebnis.

Ergebnisse

Wichteln

Wichteln

Wichteln

Weihnachtlicher Schmaus zur Vorweihnachtszeit

Mit hungrigen Bäuchen ging es zum gemeinsamen Essen Zur Schiffsmühle. Auf dem Weg dorthin war die Umstellung vom Kart zum „normalen“ Auto wirklich enorm. Kurven ließen sich plötzlich wieder so leicht lenken….
In der Schiffsmühle angekommen ließen wir uns das weihnachtliche Essen schmecken. Neben Schweineschnitzel, Steak, Rouladen und Hirsch, hatten einige von uns mit einer halben Ente ordentlich zu kämpfen.

Zur Schiffsmuehle

Zur Schiffsmuehle

Zur Schiffsmuehle

Kleiner Wichtel-Spaß

Nach dem Essen, war der Abend allerdings noch nicht vorbei. Dieses Jahr ließen wir unser Weihnachtsfest mit einer Runde Schrott-Wichteln ausklingen. Das Thema beschäftigte uns schon Wochen zuvor. Fragen wie „Worüber freut sich Jeder?“, „Wie funktionieren noch einmal die Regeln?“ und „Was verschenkst du?“ kamen fast täglich wieder auf den Tisch.

Wichteln
Am Abend selbst hatte zum Glück jeder an ein passendes Wichtel-Geschenk gedacht. Wir ließen den Würfel durch die Runde gehen. Bei einer 6 durfte man sich ein Geschenk vom Stapel aussuchen und dies gleich auspacken. Es waren viele interessante Geschenke dabei. Von Büchern über Weihnachtsdekoration bis hin zu leckeren Süßigkeiten. Nachdem jeder ein Geschenk vor sich liegen hatte, wurden noch einmal zwei Runden gewürfelt. Bei einer 3 durfte man sein Geschenk tauschen, mit wem man wollte und bei einer 4 wurden die Geschenke im Uhrzeigersinn weiter gegeben. Somit hatte am Ende nicht jeder das Geschenk, was er gerne gehabt hätte. Dennoch hatten wir viel zu lachen.

Wichteln

Wichteln

Wichteln

Wichteln

Wichteln

Nach dem Nachtisch und ein paar weiteren Getränken, machten wir uns auf den Rückweg Richtung Leipzig. Es war wieder ein schöner und lustiger Abend mit den Kollegen, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.