Weihnachtsfeier 2016, Room-Escape-Challenge

Gehirnjogging zur Weihnachtszeit

Im Lösen von Problemen sind wir durch unsere alltäglichen Aufgaben im Büro geübt. Doch zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier wurden unsere Fähigkeiten auf diesem Gebiet stark herausgefordert. Das Weihnachtsessen mussten wir uns hart erarbeiten. In einer Room Escape Challenge haben wir unsere Köpfe rauchen lassen.

Escape the room

Mit dem Ziel der DDR zu entfliehen wurden wir in 4er-Teams für eine Stunde in ein DDR-Wohnzimmer eingeschlossen. Die Aufgabe war, den Schlüssel des Raums durch knifflige Rätsel zu erspielen und bestenfalls als erstes Team den Raum zu verlassen. Denn wir spielten gegen die Zeit und gegeneinander. Jedes Team hatte die gleiche Aufgabe zu lösen. Als Gewinner gingen die heraus, welche am schnellsten und möglichst ohne Tipps das Rätsel gelöst haben. Wir gratulieren dem Team von Susann, Marcus, Andreas und Marc, welche der DDR am schnellsten entwischt sind – wenn auch nur mit knappen Abstand.

Im Flair der DDR durchsuchten wir Schränke, lösten mathematische Rätsel und knackten Zahlenschlösser und Tresore. Dabei waren Absprachen und Teamarbeit wichtig. Aber auch Kreativität und mathematisches Gespür war gefragt. Angespornt durch unseren Ehrgeiz und durch die Aussicht auf ein anschließendes leckeres Weihnachtsessen, versuchten wir schnellstmöglich die Challenges zu knacken. Dabei durchlitt jedes Team seine Höhen und Tiefen. Mal hochmotiviert und mit dem Gefühl der Lösung ganz nah zu sein, dann wieder ratlos und verzweifelt. Besonders schwer beim Rätseln fällt das fehlende Feedback. Denn auf Feedback wie „Du bist auf dem richtigen Weg“ oder „Denk noch mal in eine andere Richtung“ muss bei einer Room Escape Challenge verzichtet werden. Man weiß somit nie genau, ob man der Lösung schon dicht auf der Spur ist.

Trotzdem haben es alle Teams mehr oder weniger knapp in der vorgegebenen Stunde geschafft, dem DDR-Wohnzimmer zu entkommen. Nach der abschließenden Übergabe der genehmigten Ausreise-Anträge als kleine Erinnerung konnten wir zufrieden zum traditionellen Weihnachtsessen weiterreisen.

Das Belohnungsessen

clickstorm Weihnachtsfeier 2016

Welche Tipps haben die anderen Teams benötigt? Auf welche Lösungen sind die Anderen nicht gekommen? Mit viel Rede- und Diskussionsbedarf über die einzelnen Rätsel und Aufgaben zogen wir anschließend weiter in das Restaurant Bayerischer Bahnhof. Nahezu ausgehungert nach den komplizierten Aufgaben rundeten wir den Abend mit Braumeisterpfannen und Schnitzeln ab. Natürlich durfte auch ein süßer Nachtisch nicht fehlen.

clickstorm Weihnachtsfeier 2016

Auch in diesem Jahr konnten wir mal wieder einen neuen Sport ausprobieren – das Gehirnjogging. Apropos Jogging – der Vorsatz im Januar direkt wieder mit dem Training für den nächsten Firmenlauf zu starten haben wir sicher alle fest ins Auge gefasst. Diesmal sind wir zum Lauf in Bestform – ganz bestimmt.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.