Google Maps mit Pointer

Google Maps API nur noch mit key

Seit dem 22. Juni 2016 ist der ApiKey bei Google Maps wieder pflicht. Seit Version 3 der API wurde er lediglich benötigt, wenn die Aufrufe ein gewisses Limit erreicht haben. Doch jetzt rudert Google zurück. Im Artikel erfahren Sie, wer betroffen ist und was zu unternehmen ist.

Fehler bei Anzeige der Google Map

Wer eine Internetseite auf einer neuen Domain betreibt, welche vorher noch nicht die Google Maps API genutzt hat, bekommt nun die folgende Fehlermeldung:

Auf dieser Seite konnte kein Google Maps-Element angezeigt werden. Bitte wenden Sie sich an den Websiteadministrator.

Wenn Sie der Administrator dieser Website sind, überprüfen Sie die JavaScript-Konsole oder informieren Sie sich auf der folgenden Seite über die Fehlerbehebung: http://g.co/mapsJSApiErrors

 Google Maps API Fehler

Die Fehlermeldung erscheint in einem Overlay. Die Google Karte wird nicht angezeigt. Besonders verwunderlich ist das, wenn man eine Entwicklungsumgebung betrieben hat und der Fehler erst in der Produktivumgebung erscheint. Logischerweise passiert das, da die Entwicklungsumgebung wahrscheinlich vor dem 22.06. getestet wurde und die Live-Umgebung erst danach auf die API zugreift.

Ist die Map via IFrame eingebunden, so ist nichts zu befürchten. Wird jedoch die API genutzt, dann schon. Bei TYPO3-Projekten ist das der Fall, wenn eine Extension wie go_maps_ext genutzt wird, um die Karte zu rendern.

Fehlerbehebung durch Einbinden des ApiKeys

Um den Fehler zu beheben, müssen Sie mit einem Google-Konto einen ApiKey für ihr Projekt anfordern. Dazu rufen Sie die Seite der Google Developer auf und befolgen die dort vorgegebenen Schritte. Der Schlüssel muss pro Projekt eingerichtet sein, das beutet nicht pro Karte oder pro Domain. Die Anzahl der Aufrufe werden pro Schlüssel gezählt. 25.000 Kartenaufrufe in 24 Stunden sind laut derzeitigen Stand kostenlos.

Wurde der ApiKey erfolgreich angelegt, ist die API nun mit dem Schlüssel als Parameter aufzurufen.

<script src="https://maps.googleapis.com/maps/api/js?key=API_KEY" type="text/javascript"></script>

Bei der go_maps_ext Extension für TYPO3 kann der Schlüssel seit Version 2.1 einfach im TypoScript als Konstante plugin.tx_gomapsext.settings.apiKey hinterlegt werden. Bei älteren Versionen, die noch unter TYPO3 6.2 betrieben werden, ist es möglich den key in der Einstellung plugin.tx_gomapsext.settings.googleMapsLibrary unterzubringen.

 # go_maps_ext < 2.1
plugin.tx_gomapsext.settings.googleMapsLibrary = //maps.google.com/maps/api/js?v=3.17&sensor=false&key=IHR_API_KEY

# go_maps_ext >= 2.1
plugin.tx_gomapsext.settings.apiKey = IHR_API_KEY

Haben Sie weitere Fragen zu dem Thema oder möchten mehr über die TYPO3 Google Maps Extension go_maps_ext erfahren, dann kontaktieren Sie uns einfach.

  • 09/11/2016

    Kommentar von Viola Matthies

    Hallo Marc,

    super, danke für diesen Hinweis!

    Allerdings, meinst Du mit „Der Schlüssel muss pro Projekt eingerichtet sein“, einen Schlüssel pro Kunde?

    Viele Grüße, Viola

    • 09/11/2016

      Kommentar von Marc

      Hallo Viola,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Das wäre eine sinnvolle Unterteilung. Wichtig ist, dass die Anzahl der Zugriffe je Schlüssel unter dem im Artikel beschriebenen Limit bleiben.

      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

      Viele Grüße,
      Marc Hirdes

  • 15/11/2018

    Kommentar von Annina

    Danke für den Workaround!

    Ich nutze die Version 1.6 in einem 6er TYPO3 und bei mir hat es allerdings erst funktioniert, nachdem ich

    //maps.google.com/maps/api/js?v=3.17&sensor=false&key=IHR_API_KEY

    geändert habe in

    https://maps.googleapis.com/maps/api/js?key=IHR_API_KEY

    • 15/11/2018

      Kommentar von Marc

      Hallo Annina,

      in der alten Version wird das & noch in ein & amp; codiert, weshalb es nicht funktioniert. Dein Workaround sollte so passen. Vielen Dank dafür.

      Viele Grüße,
      Marc

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.