hreflang, Globus mit Weihnachtsmannmütze

hreflang!? Optimiert deine internationale Webseite für Google

hreflang ist kurz gesagt eine Möglichkeit, um einer Suchmaschine mitzuteilen, für welche Region und welche Sprache die aktuelle Webseite ausgelegt ist. Somit können Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. den Nutzern, das für sie beste Ergebnis ausliefern. Das ist das oberste Ziel der Suchmaschinen. Denn nur wenn sie gute Ergebnisse liefern, werden sie auch genutzt.

Der Webseiteninhaber profitiert ebenfalls davon. Je besser eine Seite für Suchmaschinen aufbereitet ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie weiter vorne in den Suchergebnissen auftaucht. Das wiederrum ist oftmals das oberste Ziel von Webseiteninhabern, dass ihre Webseite gefunden wird.

Aber der Begriff hreflang klingt schon mal sehr technisch. Daher werden wir ihn hier näher beleuchten.

Lokalisierung einer Webseite

Das Internet geht über Grenzen hinweg, ebenso auch die Webseiten. Nur bedarf es oftmals Anpassungen an die örtlichen Gegebenheiten. Existiert die eigene Webseite nur in einer Sprache für eine Region, dann ist der Einsatz vom hreflang hinfällig. Sobald ich aber meine Webseite auf Deutsch und Englisch anbiete, sollte auch das hreflang zum Einsatz ankommen. Selbst für einsprachige Webseiten ist es zu verwenden, wenn die Webseite für verschiedene Länder gedacht ist.

Ein Beispiel

Mal angenommen ich habe einen Shop im Internet für Räuchermännchen aus dem Erzgebirge. Dieser Shop ist auf Deutsch und die Produkte wurden bisher auch nur in Deutschland verkauft. Nun möchte ich aber meine Räuchermännchen auch in Österreich und der Schweiz verkaufen. Somit passe ich die Preise, Steuern etc. für den jeweiligen Markt an. Für ein einzelnes Produkt ergeben sich 3 verschiedene URLs.

# URL für Deutschland
https://www.rauechermaennel-shop.de/nikolaus/
# URL für Österreich
https://www.rauechermaennel-shop.at/nikolaus/
# URL für die Schweiz
https://www.rauechermaennel-shop.de/ch/nikolaus/

Die neuen Varianten der Webseite sollen nun in dem jeweiligen Google-Index landen. Sucht ein Nutzer in Österreich nach einem Nikolaus-Räuchermännchen, so soll ihm die Seite https://www.rauechermaennel-shop.at/nikolaus/ angezeigt werden.

Die Herausforderung lag bis zur Einführung vom hreflang im Jahr 2011 immer bei den Suchmaschinen, aus der Vielzahl von Webseiten-Varianten die Korrekte heraus zu finden. Mit dem hreflang haben Webseitenbesitzer selbst die Möglichkeit zu definieren, welche Webseite wem angezeigt werden soll.

Zudem werden doppelte Inhalte umgangen. Suchmaschinen mögen es nicht, wenn es Webseiten mit nahezu identischen Inhalt gibt. Hier ist schwer zu sagen, welche Webseite denn nun dem Nutzer angezeigt werden soll. Der Nutzer will ja auch nicht dreimal das identische Ergebnis angezeigt bekommen. Schlimmstenfalls straft die Suchmaschine die doppelten Inhalte ab und die Ergebnisse werden erst weit hinten angezeigt. Das gilt es als Webseiteninhaber zu vermeiden.

Aufbau des hreflang-Attributs

Zurück zur Praxis, das hreflang ist ein Attribut, mit dem wir u.a. direkt im HTML die verschiedenen Versionen auszeichnen können. Das sieht dann wie folgt aus.

<link rel="alternate" hreflang="sprach-und-laender-code" href="url_der_seite" />

Die Angabe einer Sprache ist obligatorisch. Der zweistellige Code ergibt sich aus der ISO 639-1. Für deutsch lautet der Code de. Zudem kann eine Region angegeben werden. Dies erfolgt auch wieder über einen zweistelligen Code aus der ISO 3166-1 Alpha 2. Beides zusammen wird mit einem Bindestrich getrennt.

<link rel="alternate" hreflang="de" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/nikolaus/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-AT" href="https://www.rauechermaennel-shop.at/nikolaus/" />
<link rel="alternate" hreflang="de-CH" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/ch/nikolaus/" />

Nun weiß die Suchmaschine genau, welche Seite in welchem Land angezeigt werden soll. Zudem werden die einzelnen Varianten nicht mehr als potentielle, doppelte Inhalte eingestuft.

Darauf ist bei hreflang zu achten

Beim Einsatz vom hreflang gibt es einige Dinge zu beachten. Ansonsten sind alle Bemühungen hinfällig.

hreflang müssen in alle Richtungen funktionieren

Es werden immer alle Sprachversionen angegeben inklusive der Version der aktuellen Seite.

Damit die alternativen URLs nicht willkürlich vergeben werden, ist es wichtig, dass auch diese URLs wieder auf die ursprüngliche Version verweisen. Der Quellcode aus unserem Beispiel sollte also bei allen 3 URLs hinterlegt sein. Fehlt bei einer Seite die Rückverknüpfung wird die hreflang-Beziehung hier ignoriert. Google entscheidet dann wieder selbständig, ob und wann es welche Version anzeigt wird, so als gäbe es die hreflang-Angabe nicht.

Daher ist es immer wichtig, dass jede verknüpfte Seite auch wieder zurück auf die Ursprungsseite verweist.

hreflang und Canonical

Der Canonical ist ein weiteres Hilfsmittel, um doppelte Inhalte zu vermeiden. Hier wird die Hauptversion der Seite angegeben, welche auch im Index landen soll. Im Zusammenhang mit hreflang ist zu merken, dass wenn der Canonical nicht der aktuellen URL entspricht, dann sollten auf dieser Seite auch keine hreflang-Auszeichnungen zu finden sein. Denn hier widersprechen sich die Signale.

<link rel="canonical" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/nikolaus-mit-muetze/"/>
<link rel="alternate" hreflang="de" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/nikolaus/" /> 
<link rel="alternate" hreflang="de-AT" href="https://www.rauechermaennel-shop.at/nikolaus/" /> 
<link rel="alternate" hreflang="de-CH" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/ch/nikolaus/" />

Einerseits wird mit dem Canonical gesagt, indexiere bitte nicht diese URL sondern eine andere. Andererseits wird mit dem hreflang gesagt, indexiere z.B. für die deutsche Seite die aktuelle URL. Aber eigentlich sollst du die ja nicht indexieren, sondern laut Canonical eine andere. Wer jetzt verwirrt ist, der kann sich in die Suchmaschinen rein versetzen.

Sollte eine solche falsche Implementierung erfolgt sein, werden alle Hinweise ignoriert und schlimmstenfalls verschlechtert sich das Ranking der Seite. Daher ist die Beziehung zwischen Canonical und hreflang ebenso zu beachten, wie die Beziehung der hreflangs untereinander.

x-default als Fallback

Mit dem Wert x-default lässt sich anstelle des Sprach-/Länderkürzels die Fallback-Version für alle nicht definierten Sprachen und Regionen angeben. Diese Seite soll also allen Nutzer als Suchergebnis ausgegeben werden, wenn Sie nicht aus Österreich oder der Schweiz kommen und deutsch nicht als Browser-Sprache angegeben haben.

<link rel="alternate" hreflang="x-default" href="https://www.rauechermaennel-shop.com/nikolaus/" />
<link rel="alternate" hreflang="de" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/nikolaus/" />  
<link rel="alternate" hreflang="de-AT" href="https://www.rauechermaennel-shop.at/nikolaus/" />  
<link rel="alternate" hreflang="de-CH" href="https://www.rauechermaennel-shop.de/ch/nikolaus/" />

hreflang Methoden

Es existieren 3 verschiedene Methoden, um einen hreflang anzugeben. Bisher haben wir hier nur eine Methode vorgestellt. Dabei erfolgt die Definition der hreflang-Beziehungen direkt im ausgelieferten HTML-Code.

Neben dieser Variante können die Informationen auch über den HTTP-Header oder die Sitemap.xml mit ausgegeben werden. Weitere Informationen dazu finden sich in der Google-Dokumentation.

Werkzeuge für hreflang

An dieser Stelle listen wir verschiedene Tools, welche im Umgang mit dem hreflang nützlich sein können.

Generierung von hreflang HTML

Überprüfung von hreflang Auszeichnungen

hreflang und TYPO3

Bei Content Management Systemen werden die hreflang-Auszeichnungen automatisiert erstellt. Ebenso verhält es sich bei TYPO3. Seit der Version TYPO3 v9.5 LTS kann das System das von Hause aus. Die Kern-Erweiterung SEO macht es möglich.

Für ältere TYPO3-Versionen kann die cs_seo genutzt werden. Aber auch in der aktuellen TYPO3-Version ist sie für die hreflang-Generierung nützlich. Sie verhindert, dass unerwünschte URL-Parameter in den hreflang-Attributen und somit im Suchindex landen.

Noch Fragen?

Dieser Artikel soll Ihnen helfen, das doch komplexere Thema hreflang zu verstehen. Zudem kann es nützlich sein, sich noch das offizielle Video von Google zu diesem Thema sich anzuschauen. Wir haben es Ihnen an dieser Stelle eingebettet.

Info Icon

Dieses Video wird über eine externe Plattform (YouTube) gehostet. Das Laden bedarf der Zustimmung unserer Datenschutzbestimmungen.

Einstellung vornehmen

Falls Sie noch Fragen zu dem Thema haben, weitere Tools kennen oder Ihre Webseite überprüfen möchten, so können Sie diese Anliegen gerne als Kommentar senden oder direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

Tags

, ,

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.