Weihnachten Wunschzettel, TYPO3 9.0

Erste Einblicke in die neue TYPO3-Version 9.0

Am 12. Dezember 2017 wurde die neue TYPO3-Version 9.0 veröffentlicht. Länger als geplant hat somit der Sprung von der 8.7 LTS hin zur 9.0 gedauert. Die 9 LTS-Version ist für Oktober 2018 geplant. Trotzdem lohnt sich bereits jetzt ein Blick auf die 9.0. Wir zeigen Ihnen, welche neuen Features die Version bietet, worauf geachtet werden muss und welche Vereinfachungen es gibt.

TYPO3 Roadmap

Quelle: typo3.org

Ziele der Reihe 9.x

Von der offiziellen Seite werden bei der Realisierung der 9er-Reihe von TYPO3 die folgenden Ziele verfolgt:

  • Editieren von Inhalten im Frontend
  • Implementierung von URL-Zielführungen
  • Optimierung der Abbildung von veralteten Code
  • Upgrades einfacher gestalten

Im Rahmen der neuen Veröffentlichungsstrategie von TYPO3 beinhaltet die 9.0 die meisten breaking changes. Das sind Änderungen, welche bei einem Upgrade Probleme verursachen können. Die weiteren Minor-Versionen sollen weniger dieser Änderungen aufweisen. Dadurch soll ermöglicht werden, bereits vor dem Erscheinen der LTS-Version diese TYPO3-Serie schon zu nutzen.

Features von TYPO3 Version 9.0

Für Redakteure

Der Seitenbaum im TYPO3 wurde komplett neu programmiert. Er läuft somit deutlich performanter und flüssiger.

Außerdem wird es in der neuen TYPO3 9.0 Version eine neue Ansicht für ungenutzte Elemente geben, die keiner Inhaltsspalte zugewiesen sind. Sobald ein falsch zugeordnetes Element entdeckt wird, bekommt der Nutzer sofort einen Hinweis oder hat die Möglichkeit das Element per Drag´n Drop in die richtige Spalte zu schieben.

unused-elements-anim

Quelle: typo3.org

Auch der Übersetzungsmodus wird bei der neuen TYPO3 Version ein wenig anders ablaufen. Bis jetzt hatten wir bei der Übersetzung der Inhalte die Wahl, eine Übersetzung oder Kopie der Inhalte anzulegen. Ab November haben wir die Möglichkeit per Page- oder UserTSConfig diese Buttons zu deaktivieren, wenn man nur einen Modus dieser beiden zulassen möchte.

Auch eine hilfreiche Neuheit ist ein Popup-Fenster, welches sich öffnet, wenn man im Seitenmodul ein neues Inhaltselement anlegen möchte. Dies ermöglicht eine modernere und flüssigere Arbeit im Backend.

Für Integratoren und Entwickler

Im Bereich der „Admin-Tools“ werden uns einige neue Backend-Module erwarten. Unter anderem „Maintenance“, „Settings“, „Upgrade“ und „Enviroment“. Es handelt sich dabei um Module, die bisher im Installtool zu finden waren. Das Installtool wird mit der neuen Version noch besser in das Backend integriert sein.

Bei der Admin-User Einstellung ist ebenfalls eine Neuheit erschienen. Einzelne Admin-User können als „System Maintainer“ festgelegt werden. Eine erneute Passwort-Eingabe für System Maintainer ist bei ehemaligen Install-Tool-Bereichen nicht mehr erforderlich. Das beschleunigt das tägliche Arbeiten für Integratoren.

Auch die Usability wird sich ändern. In Bereichen, wo bisher viele Klicks notwendig waren, ist jetzt nur noch ein Klick notwendig, um alle Tests zu starten. Eine weitere schöne Vereinfachung, die uns erwarten wird, ist der Extension Scanner. Dieser prüft alle installierten Extensions auf veraltete Funktionsaufrufe. Dieser Scanner hilft uns daher bei unterschiedlichen Upgrades oder bei der Entwicklung eigener Extensions.

Der Datenbankzugriff sollte nun ausschließlich via Doctrine erfolgen. Darüberhinaus ist PHP 7.2 für die TYPO3 Version 9 erforderlich.

All You Want For Christmas

So wird die 9.0 auf der Webseite typo3.org beworben. Wir haben hier natürlich nur ein paar Änderungen der neuen TYPO3 Version 9.0 vorgestellt. Weitere Informationen erhalten Sie in den unten genannten Links.

Änderungen in der 8er-Version, welche auch für die 9er gelten, haben wir Ihnen bereits in vergangen Blogbeiträgen erläutert. Erfahren Sie beispielsweise mehr über den CKEditor oder die neue Crop-Funktion für Bilder.

Wir sind gespannt auf die TYPO3 9 LTS und halten Sie auf dem laufenden. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schreiben Sie uns gerne einen Kommentar.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.